Vorstellung

.. und möchte mich kurz vorstellen.

Moderator: Marc

Vorstellung

Beitragvon Konrad » Sonntag 27. September 2009, 15:43

Hallo
Auch ich wollte mich kurz vortellen.
Komme aus Kitzingen in Franken,und war schon öfters mal in der Gegend im und ums Tal unterwegs.

Gruß[/url][/b]
Konrad
 

re

Beitragvon herrenhof » Sonntag 27. September 2009, 16:02

da dann, Herzlich Willkommen hier


MfG
Zuletzt geändert von herrenhof am Sonntag 27. September 2009, 21:11, insgesamt 1-mal geändert.
sehr dunkel
herrenhof
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 173
Registriert: Donnerstag 28. September 2006, 16:17
Wohnort: Ohrdruf-Herrenhof

Re: Vorstellung

Beitragvon Dachs » Sonntag 27. September 2009, 20:03

Konrad hat geschrieben:Hallo
Auch ich wollte mich kurz vortellen.
Komme aus Kitzingen in Franken,und war schon öfters mal in der Gegend im und ums Tal unterwegs.

Gruß[/url][/b]


Ein Neuer!

Hallo und ein Willkommen im Club der Schreiberlinge!


Gruß DER Dachs [-<5>-]
Team Sigma
Benutzeravatar
Dachs
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 347
Registriert: Freitag 26. Juni 2009, 06:45
Wohnort: Sachsen

Beitragvon Pfoti » Montag 28. September 2009, 08:49

Ein herzliches Willkommen auch von mir
Benutzeravatar
Pfoti
Vereinsvorsitzender
 
Beiträge: 678
Registriert: Montag 15. September 2008, 17:40
Wohnort: Stadtilm

Beitragvon Mercedes-Diesel » Mittwoch 30. September 2009, 10:47

Auch von mir..."Herzlich Willkommen"

LG Andreas
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3044
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Vorstellung

Beitragvon Rittermann » Montag 14. Dezember 2009, 12:55

Ich möchte mich als neues Mitglied im speziellen hinsichtlich des Interessenschwerpunktes vorstellen: Dr. Ing. Hans Kammler.
Seit ca. 11 Jahren versuche ich nebenberuflich Informationen zu
Hans Kammler zu bündeln, habe mich bereits mit Rainer Fröbe in Hannover und Jens-Christian Wagner und auch mit MDR-Journalisten
zum Thema ausgetauscht und war in den Archiven in Berlin, aachen und Freiburg (unter Mithilfe der Bundeswehr). Solange keine komplette Biographie erscheinen kann (liegt lt. Fröbe an der ungeklärten Todesursache) ist man auf Spekulationen angewiesen und die Herren Mehner, Schwarzenbeck, Agoston oder gar Farrell lassen leider so wenig Fakten zu, dass man den Großteil der Zeit leider damit verbringen muss, Ihre Aussagen faktisch zu widerlegen. Weiterhin freue ich mich auf einen fruchtbaren Austausch, da Originaldokumente, die mir z.B. von einer Dame aus der Tschechei angeboten worden sind, hochpreisig verkauft werden sollen, ohne vorher überprüfbar zu sein.
Bin über Eure Hilfe dankbar, gerne auch zum Austausch in Berlin oder Rheinland. Spreche auch spanisch, wenn es etwas zu übersetzen gibt (habe zwei Jahre in Südamerika gelebt).
Gruß
Rittermann
 

Beitragvon kps » Montag 14. Dezember 2009, 13:11

Hallo und herzlich willkommen,

deine Zielsetzung und die bisherigen Kontakte gefallen mir. Vergess bitte Schwarzenbeck und das Verschwörungsbuch komplett im genannten Zusammenhang - bringt nichts außer Zeitverschwendung.

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5626
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon Under » Montag 14. Dezember 2009, 22:16

willkommen
Benutzeravatar
Under
Forum-Chef
 
Beiträge: 2956
Registriert: Sonntag 14. Dezember 2003, 12:39
Wohnort: Amt Wachsenburg

Beitragvon PEKE » Mittwoch 13. Januar 2010, 20:47

Hallo Rittermann.

erst einmal herzlich willkommen im Club.
Eine Frage zu Dir und Deinem Namen - Rittermann - Du weist wer das sein
soll ? Historisch gesehen.

TM sage immer, dass KAMMLER in der CSR nach dem Krieg gelebt hat.
Auch wenn er Dir nicht grün ist, dass würde ja mit den Unterlagen dieser alten Frau passen. Vielleicht hast Du ja das Glück, tatsächlich Originale
aus der Zeit VOR und NACH 1945 von Ihr zu bekommen.

Viele Grüße

PEKE
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 992
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Beitragvon spechty » Donnerstag 14. Januar 2010, 17:29

kps hat geschrieben:Vergess bitte Schwarzenbeck und das Verschwörungsbuch komplett im genannten Zusammenhang - bringt nichts außer Zeitverschwendung.

MfG
kps


Da ich noch nicht so lange hier "aktiv" bin, wäre ich über einen Hinweis in dem Zusammenhang sehr dankbar.
Was wird vom GTGJ - Verein an Veröffentlichungen akzeptiert, und wo fängt die Märchenstunde an?
Eventuell auch per PN, falls es im Beitrag rechtlich bedenklich wäre. [-nich-]
spechty
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 102
Registriert: Freitag 1. Januar 2010, 21:41

Beitragvon Mercedes-Diesel » Donnerstag 14. Januar 2010, 18:24

spechty hat geschrieben:Was wird vom GTGJ - Verein an Veröffentlichungen akzeptiert, und wo fängt die Märchenstunde an?
[-nich-]


Was soll man darauf jetzt Antworten ? Am besten die bestehenden Threads erst einmal sorgfältig Lesen. Viele Fragen beantworten sich dann von allein.
Bildmaterial, Auszüge IMMER mit Quellnachweis posten.
Hier nagelt dich keiner "an die Wand" es geht ruhig und gesittet zu. Eigentlich so, wie man es sich in einem anständigen Forum wünscht.
Fehlerlose Menschen gibt es nicht...wenn etwas unklar oder in den Bereich der "Märchenstunde" kommt, wird es von der Kommunity korrigiert.

Dann mal herzlich Willkommen bei uns...und viel Spaß.

LG
Andreas
Grüße Andreas

Bild

http://www.team-sigma.de

Für wahre Freunde geh ich durch die Hölle , den anderen zeig ich gern den Weg dorthin .....
Benutzeravatar
Mercedes-Diesel
Moderator
 
Beiträge: 3044
Registriert: Samstag 13. Dezember 2008, 17:43
Wohnort: Kassel

Beitragvon spechty » Samstag 16. Januar 2010, 21:28

Hallo Andreas!
Vielen Dank für die Hinweise. Ich mußte erst die eigenen Beiträge wiederfinden. (look-)
Bin bisher nicht enttäuscht worden und geschichtliche Themen gibt es sicherlich noch einige, die erwähnenswert sind.
Ein großes Lob auch an die Mitarbeiter im Dokumentationszentrum. Ich hatte die Gunst der Stunde zu einem Besuch genutzt. Es war trotz des ungünstigen Wetters sehr interessant. :-top)
LG: spechty
spechty
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 102
Registriert: Freitag 1. Januar 2010, 21:41

Beitragvon kps » Samstag 16. Januar 2010, 21:33

spechty hat geschrieben:Was wird vom GTGJ - Verein an Veröffentlichungen akzeptiert, und wo fängt die Märchenstunde an?
Eventuell auch per PN, falls es im Beitrag rechtlich bedenklich wäre. [-nich-]


Ich kann nur für mich sprechen und nicht für einen Verein

-> mehr braucht es erst nicht -> Hinweise findest du unter Literatur
http://www.gtgj.de/literatur/jonastal_literatur.html

Hitlers letztes Refugium?
Das Projekt eines Führerhauptquartiers in Thüringen 1944/45.
von Dieter Zeigert; 1. Auflage Juli 2003; ISBN 3-8316-1091-6

Das Außenkommando S III und die Bauvorhaben im Jonastal
von Frau Dr. Helga Raschke; 1. Auflage Juli 2003; ISBN 3-931426-73-4

MfG
kps
Eine Entmystifizierung des Jonastals ist zwingend notwendig
Benutzeravatar
kps
unheilbar Jonastal-süchtig
 
Beiträge: 5626
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 06:59
Wohnort: Crawinkel

Beitragvon AK » Montag 1. Februar 2010, 07:50

Hallo alle zusammen,

Ich möchte mich als neues Mitglied im vorstellen.
Seit ca. 2 Jahren verfolge ich die Themen Koch´sche Raubsammlung und Bernsteinzimmer und möchte nun aktiv dabei beteiligen.

Gruß
AK
 


Zurück zu Ich bin neu hier

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Design by GB