Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Allen, Cibuzar, Werner, Wyst, Korte, Rosenbaum, Hermes, Zehnel, Mc Leod, Lindner, Kummer, Kortunov, Kalugin, Heimann, Wander u. v. m.

Moderator: Under

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon alpha » Donnerstag 24. Januar 2013, 22:00

So Geländeschnitt 1 südliche Grenze Nordlager in Richtung See Kupferschloss.
Rot nicht sichtbare Breiche
Grün sichtbare Bereiche

Quelle Hintergrund:Geoproxy Thüringen
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
alpha
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 322
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 13:02
Wohnort: Erfurt

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Augustiner » Donnerstag 24. Januar 2013, 22:41

alpha hat geschrieben:So Geländeschnitt 1 südliche Grenze Nordlager in Richtung See Kupferschloss.
Rot nicht sichtbare Breiche
Grün sichtbare Bereiche

Quelle Hintergrund:Geoproxy Thüringen


Anscheinend war dann doch der Ohrdrufer Smog unterwegs....?
Schöne Ausarbeitung - danke.

Augustiner
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1855
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Wanderer » Freitag 25. Januar 2013, 11:34

der bereich "hangrutsch" liegt doch im grünen bereich. eine dort erfolgte ausfahrt eines zuges wäre also sichtbar, oder?
Wanderer
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 1. März 2011, 10:52

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon TÜP » Freitag 25. Januar 2013, 14:07

Hast du jemals im Nordlager gestanden Wanderer? Ich denke es ist zur steil um vom Nordlager aus eine Ausfahrt am Ohraufer zu sehen.
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3872
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Wanderer » Freitag 25. Januar 2013, 18:04

@TÜP! daher das fragezeichen, ich muss doch an der vorderen kante stehen, um unten die ohra zu sehen. die dunkelgrünen kiefern im linken teil des bildes, ist der bereich hangrutsch.
Hang.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wanderer
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 1. März 2011, 10:52

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Luchs » Freitag 25. Januar 2013, 21:35

Das Nordlager ging nicht bis zur Hangkante, der Stacheldrahtzaun war nicht weit von den Baracken weg. Wahrscheinlich wird man heute auch nicht mehr alle Blickvarianten nachverfolgen können, da sich teils die (Nachkriegs-) Deponie im Blickfeld befindet. Was mir auf dem Geländeschnitt etwas unplausibel erscheint ist, daß das Gelände des alten Militärschwimmbades bzw. SUC fünf Höhenmeter unterhalb des Ohraflußbettes verläuft. Kann das mal jemand mit anderen Daten (z.B. Top50) vergleichen?
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 560
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon alpha » Freitag 25. Januar 2013, 22:05

Ein Vergleich mit dem Höhenmodell der Top 50 bringt gar nix weil das Raster größer ist als bei meinem Höhenmodell.Wird also ungenauer.Mein Höhenmodell hat eine Rasterweite von 25m die Top 50 glaub ich 50m oder sogar noch mehr.
alpha
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 322
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 13:02
Wohnort: Erfurt

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon alpha » Freitag 25. Januar 2013, 22:12

Ich hab noch mal geschaut und es ist so Top 50 Raster 50x50m
alpha
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 322
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 13:02
Wohnort: Erfurt

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Watten » Freitag 25. Januar 2013, 22:13

Ich verfolge das hier mit grossem Interesse und finde das Thema wird hier äusserst sachlich betrachtet.
Super macht weiter so, leider bin ich viel zu weit entfernt vom Ort des Geschehens.
Gruß Watten

...un wo nix is, na ja, da werden wir so lange suchen, bis wir etwas finden!
Watten
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 98
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2007, 09:31

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Wanderer » Samstag 26. Januar 2013, 10:19

@luchs! natürlich ist die ohra der tiefste punkt des geländes. der kohlbach fliesst am nordrande des bades dorthin, im bild mit brückengeländer und metallzaun des bades. etwas unterhalb dieses niveaus ist das klärbecken, dort ist links im bild die trassierung zu sehen. bild von der alten platzzufahrt zeigt links die SUC und rechts das badgelände. die anderen bilder sind von der ohra, im hintergrund wieder die kiefern am hangrutsch. sind übrigens die einzigen kiefern am hang weit und breit.
DSC02024.JPG
DSC01997.JPG
DSC02005.JPG
DSC02015-001.JPG
DSC02016.JPG
DSC02021-001.JPG
DSC02034.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wanderer
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 1. März 2011, 10:52

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Augustiner » Samstag 26. Januar 2013, 16:15

Löschwasser1 und Löschwasser2 lassen sich direkt übernehmen - das setze ich jetzt mal voraus.
Ich muss von ~385m auf rund ~360m üNN runter gucken können - Abbruchkanten jetzt nicht berücksichtigt.

Eigentlich ganz einfach.........?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1855
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Augustiner » Samstag 26. Januar 2013, 17:24

Watten hat geschrieben:Ich verfolge das hier mit grossem Interesse und finde das Thema wird hier äusserst sachlich betrachtet.
Super macht weiter so, leider bin ich viel zu weit entfernt vom Ort des Geschehens.


Ich bin 420 km weg - und Du ??
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1855
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Wanderer » Samstag 26. Januar 2013, 19:17

danke für das bild augustiner! ich wollte gerade die höhenlinien mit meinem TOPOL in die TK einfügen. also schlussfolgern wir messerscharf: auf meinem letzten bild mit dem betonrest im wasser, ist der hang mit der vermutlichen ausfahrt. oberhalb der kante beginnt das gelände des nordlagers. wie sie sehen, sehen sie nichts. von da oben war keine einsicht, aber wenn der herr holcer im südlager gewesen wäre...ja, da hätte er direkt von der seite auf den hang geschaut. immer vorausgesetzt, dort wäre ein lokomoteifelchen aus dem hang gekommen.
Wanderer
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 1. März 2011, 10:52

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon TÜP » Sonntag 27. Januar 2013, 12:07

Soll eurer Meinung nach die vermutete Einfahrt an der Stelle auf Augustiners Karte sein, an der der schwarze Pfeil drauf zeigt ? Also direkt am Friedhof ?
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3872
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Wanderer » Sonntag 27. Januar 2013, 13:51

nein, es soll ca. 100-200m weiter unten richtung kläranlage gewesen sein. zu erkennen am "hangrutsch"
Wanderer
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 1. März 2011, 10:52

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon PEKE » Sonntag 27. Januar 2013, 19:57

Könnte das der Hang sein?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Peter

Team Σ Sigma


Störe meine Kreise nicht ! Archimedes von Syracus
Benutzeravatar
PEKE
GTGJ-Mitglied
 
Beiträge: 994
Registriert: Sonntag 6. Januar 2008, 22:08

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon TÜP » Sonntag 27. Januar 2013, 21:59

Ja ds ist der Hang am Ohraufer. Ich war nur irritiert von augustiners Pfeil in seiner Karte.
Den Hangrutsch konnte und kann man vom Nordlager aus nicht sehen.
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3872
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Augustiner » Montag 28. Januar 2013, 07:58

TÜP hat geschrieben:Ja ds ist der Hang am Ohraufer. Ich war nur irritiert von augustiners Pfeil in seiner Karte.
Den Hangrutsch konnte und kann man vom Nordlager aus nicht sehen.


Ja sorry, aber solche "Formationen" wie am Friedhof (Pinge, Kiesabbau...?) schreien geradezu nach einem Pfeil.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1855
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon alpha » Montag 28. Januar 2013, 08:36

Augustiner hat geschrieben:
TÜP hat geschrieben:Ja ds ist der Hang am Ohraufer. Ich war nur irritiert von augustiners Pfeil in seiner Karte.
Den Hangrutsch konnte und kann man vom Nordlager aus nicht sehen.


Ja sorry, aber solche "Formationen" wie am Friedhof (Pinge, Kiesabbau...?) schreien geradezu nach einem Pfeil.



Wer schreit nach mir und warum (-oo-) :D
alpha
Jonastal-Fortgeschrittener
 
Beiträge: 322
Registriert: Mittwoch 31. Dezember 2003, 13:02
Wohnort: Erfurt

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Watten » Montag 28. Januar 2013, 11:25

Augustiner hat geschrieben:
Watten hat geschrieben:Ich verfolge das hier mit grossem Interesse und finde das Thema wird hier äusserst sachlich betrachtet.
Super macht weiter so, leider bin ich viel zu weit entfernt vom Ort des Geschehens.


Ich bin 420 km weg - und Du ??


Hast Du gewonnen, bei mir nur 360 km!

(-oo-)
Gruß Watten

...un wo nix is, na ja, da werden wir so lange suchen, bis wir etwas finden!
Watten
Jonastal-Interessierter
 
Beiträge: 98
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2007, 09:31

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Luchs » Montag 28. Januar 2013, 16:55

Fragen kann man ja trotzdem mal: Was und in welchem Zeitraum wurde da unten am Hoppbach abgebaut?
Benutzeravatar
Luchs
Jonastal-Kenner
 
Beiträge: 560
Registriert: Freitag 25. April 2008, 18:58
Wohnort: Gotha

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Augustiner » Montag 28. Januar 2013, 17:36

PEKE hat geschrieben:Könnte das der Hang sein?


Ganz unterschwellig sieht man auf Deinen Fotos Schienen einer Feldbahn [-nich-]
Können natürlich auch als (frühere) Zaunpfähle zweckentfremdet worden sein - Material war immer knapp.

Mir persönlich ist das momentan jetzt hier nicht genau genug. Der Herr Holcer muß dort einen freien Blick gehabt haben, es sei denn die Abbruchkante ist wirklich so sichthemmend ?
Das Nordlager befindet sich auf einem Plateau bei ~ 385 m üNN, welches sich leicht nach SüdWest neigt (ca. 5 m).

Es will nicht in meinen Kopp, warum er dann nicht den Mühlberg-"teich" hätte sehen können ??
Er guckt hinab über den Friedhof, hinter dem Friedhof steht zwar noch die "Mühle", das Schwimmbad ist auch kein Hindernis.....und da ist auch kein großartiger Bewuchs ?
Hauptmann Müller soll dort oben mal an der Baracke ein Fähnlein stecken (und dann kann man es ja von "unten" sehen).

Anhand der Löschteiche (im Anhang noch nicht da) läßt sich das auch virtuell erschließen.......
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1855
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Wanderer » Montag 28. Januar 2013, 19:51

soo, immer von oben ist langweilig. jetzt gucken wir mal von der seite, aus dem südlager. von hier kann man den hang gut sehen, da die ohra einen leichten bogen macht.
Südlager.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wanderer
Jonastal-Anfänger
 
Beiträge: 46
Registriert: Dienstag 1. März 2011, 10:52

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon Augustiner » Montag 28. Januar 2013, 20:03

Wanderer hat geschrieben:soo, immer von oben ist langweilig. jetzt gucken wir mal von der seite, aus dem südlager. von hier kann man den hang gut sehen, da die ohra einen leichten bogen macht.
Südlager.JPG


Das Gefälle am Nordlager ist möglicherweise zu flach, um einen Blickwinkel zum Teich des Hr. Dr. Mühlberg herzustellen.

ansichtskarten.de >>> TrÜbPl >>> ohne Ende
Zuletzt geändert von Augustiner am Montag 28. Januar 2013, 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: es gibt sehr viele Anbieter von zeitgenössischen Ansichtskarten
Benutzeravatar
Augustiner
Moderator
 
Beiträge: 1855
Registriert: Samstag 15. Dezember 2007, 20:19

Re: Zygmunt Holcer - Aussage zum Nordlager Ohrdruf

Beitragvon TÜP » Montag 28. Januar 2013, 21:40

Wanderer - deine Ansichtskarte zeigt den Zustand ca. 1915. Das spätere Nordlager (1941) befand sich zwar ungefähr an der gleichen Stelle wie das Kriegsgefangenenlager I.WK, aber der Bewuchs war etwas anders und die Baracken standen nicht an den gleichen Stellen.
Gott hat nicht den Menschen erschaffen, sondern der Mensch erschuf Gott «nach seinem Bilde».
Benutzeravatar
TÜP
Jonastal-Guru
 
Beiträge: 3872
Registriert: Freitag 24. Oktober 2003, 08:42
Wohnort: Ohrdruf

VorherigeNächste

Zurück zu Zeitzeugenaussagen Jonastal und Umgebung

  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Design by GB