Neues Angebot: Jonastal-Gutschein - vom 17.12.2007

Unser neues Gutschein-Angebot zu 30 EUR beinhaltet folgende Leistungen:

* Eintritt ins Dokumentationszentrum
* Führung im Jonastal zu den Überresten der Baustellen und Stollen
* Basecap mit gesticktem Jonastal-Logo
* 2 Zeitschriften zum Thema Jonastal
* DVD mit Film zum Jonastal

Der Jonastal-Gutschein! (Link zur direkten Bestellung im Online-Shop)

Modell der Baustelle 1:200 - vom 01.12.2007

Highlight unserer Ausstellung ist das über 6 m² große Modell der Jonastalbaustelle im Maßstab 1:200 im Ausbaustadium von 1945. Das Modell wurde in unserem Auftrag vom befreundeten Verein für historische Technik, Eisenbahngeschichte und Modellbahn Gräfenroda e.V. angefertigt. Die Modellbaufreunde haben in über neunmonatiger Arbeit unzählige, wohl einige Tausend Freizeit-Stunden damit verbracht, mit viel modellbauerischem Können und Fingerspitzengefühl, fleißiger Recherche und unendlicher Liebe zum Detail, das entstehende Modell zu dem wohl einzigen aber auch einzigartigsten, plastischen Abbild der unmittelbaren Jonastalbaustelle seiner Art zu gestalten. Den Erbauern dieses Modells gilt unser ganz besonderer Dank! Wenn Sie sich ein Bild über die Arbeit des Modellbauvereins machen wollen, dann verbinden Sie doch einfach einen Besuch in unserem Dokumentationszentrum mit einem Abstecher zu den Modellbaufreunden. Näheres hierzu erfahren Sie auf den Seiten des Modellbauvereins: http://modellbahn-graefenroda.chapso.de/

Presseerklärung des Jonastalvereins am 07.05.2005 - vom 07.05.2005

Heute vor 60 Jahren, am 07. Mai 1945, unterzeichnete Generaloberst Jodl die endgültige Kapitulation Deutschlands im Zweiten Weltkrieg. Das offizielle Ende des Krieges folgte in Europa einen Tag später. Am 02. September 1945 endete dieser Krieg weltweit mit der Unterzeichnung der Kapitulation durch Japan. Anlässlich dieser Jahrestage der Befreiung Deutschlands und der ganzen Welt vom Joch des Nationalsozialismus wollen wir besonders an die Ereignisse erinnern, die mehr als 50 Millionen Menschen mit dem Leben bezahlen mussten. In diesem Zusammenhang möchten die Mitglieder des Jonastalvereins, unterstützt von Geschichtsinteressierten aus ganz Thüringen, bekräftigen, dass nie wieder ein Krieg von deutschem Boden ausgehen darf. Auch dafür haben wir uns unter anderem heute am 07.05.2005 am Bahnhof Crawinkel versammelt.

Am 11. November 1918 endete mit Unterzeichnung der Waffenstillstandsbedingungen im Salonwagen No. 2419 D im Wald von Compiègne der Erste Weltkrieg. Die Bedingungen des nachfolgenden Versailler Vertrages waren neben dem durch diesen mörderischen Krieg verursachten Elend bestimmend für die weitere politische Entwicklung Europas. Der Eisenbahnwaggon

Go II - Bergung schwerer Flugzeugteile am 08.08.2005 - vom 10.08.2005

Quelle: Pressebericht Jonastalverein

Go II - Bergung schwerer Flugzeugteile am 08.08.2005

In der Vereinszeitschrift 03/2004 hatten wir bereits über das Projekt mit der internen Bezeichnung Go II berichtet. Unter dieser Bezeichnung suchen wir seit 2 Jahren nach Überresten und Informationen zu einem Bomberabsturz, der sich im März/ April 1944 bei Gossel ereignet hatte.

Nachdem das Landesamt für Archäologie im Herbst 2004 der Bergung schwerer Teile zugestimmt hatte, erfolgte am Freitag den 05.08.2005 parallel zur Ernte auf dem Feld noch einmal eine Metallsuche in dem Absturzgebiet, dass uns von Zeitzeugen benannt wurde. Wir wurden recht kurzfristig durch die Agrargesellschaft Gossel mbH gebeten, die geplanten Arbeiten schnell durchzuführen, da die nachfolgende Neubestellung in wenigen Tagen beginnen sollte – das schlechte Wetter war Schuld für die Verspätung. So erfolgte kurzfristig von Mitarbeitern der GPI - Fachabteilung für Militärische- und Rüstungsaltlasten-Erkundung und Bewertung – eine Messung vor Ort. Nach kurzer Einmessung führte uns das Suchgerät exakt an die Stelle, die bereits von Zeitzeugen mehrfach benannt wurde. Nach Ausmessung des Gegenstandes wurde die Tiefe auf 0,5 bis 1,0m geschätzt u

Gemeinsames Gedenken zum 60. Jahrestag der Befreiung - vom 20.04.2005

Amtsblatt Gotha, Gotha Landkreis, Mittwoch, 20. April 2005, Ausgabe: 16/05, Jahrgang:13

Gemeinsames Gedenken zum 60. Jahrestag der Befreiung

Das nasskalte Wetter und Temperaturen knapp um den Gefrierpunkt ließen die Teilnehmer der zentralen Gedenkveranstaltung zum 60. Jahrestag der Befreiung einen kleinen Eindruck davon bekommen, wie sich die Häftlinge des Außenlagers S III im Jonastal gefühlt haben müssen. Der Befreiung dieses Außenlagers und der Gräueltaten sowie der unzähligen Opfer aber auch dem Ende des 2. Weltkrieges gedachten der Landkreis Gotha und der Ilm-Kreis in einer gemeinsamen Gedenkveranstaltung. Über 120 Bürgerinnen und Bürger folgten am 9. April der Einladung der Landräte Dr. Siegfried Liebezeit und Dr. Lutz-Rainer Senglaub an das Mahnmal für die Opfer des KZ Buchenwald-Außenkommando S III im Jonastal.

Landrat Dr. Senglaub begrüßte die zahlreichen Persönlichkeiten aus der Politik, Wissenschaft und Religion, darunter Mitglieder beider Kreistage, Bürgerm

Besucherzähler

Heute 8

Insgesamt 2010949

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Joomla templates by a4joomla